wolfes coaching web

i like converter
Handy, WLAN und Co – Elektrosmog – ein alter Hut?

Elektronisch gesteuerte Geräte werden immer mehr. Das Smartphone und Wlan sind fester Bestandteil des Alltags geworden, Autos sind voll gepackt mit Elektronik und Software, sie sind eine Datenverarbeitungsmaschine auf vier Rädern.

Die offizielle Darstellung ist, dass das alles den Menschen nicht beeinflusst.

Aber warum mehren sich dann die Berichte, dass Autofahrer schneller ermüden, dass die Konzentrationsfähigkeit sinkt?

Schauen Sie sich den Film über Elektrosmog im Autoan https://www.youtube.com/watch?v=P_CazTB_zas

Auch die Einschätzung, welche Abschirmung Handygeräte besitzen müssen, sind in Europa sehr unterschiedlich. In manchen Ländern sind die Grenzwerte hier viel strenger als in Deutschland. Sind das andere Menschen als wir?

Als ich bewusst wahrnahm, dass ich auf meinem Smartphone zu Hause 15 mögliche Wlan`s wählen kann, wurde ich nachdenklich. Mit wurde klar, ich in einem Elektrosmog Feld lebe. Auch wenn ich mich einer relativ stabilen Gesundheit ohne Allergien erfreue ist, vorbeugen und neutralisieren ist hier die Wahl der Stunde.

Ich habe die Firma i-Like aus der Schweiz gewählt. Die wissenschaftlichen Referenzen haben mich überzeugt. Ihre Chips neutralisieren jetzt mein Handy und den Computer. Der Roomconverter wird folgen.

Lesen Sie selbst im Netz https://wolfes.i-like.net/de/bioresonanz/meta-converter oder rufen Sie mich an, ich berate Sie gerne.

Viele Grüße von Ihrer Christiane Wolfes

Liebe Leserinnen und Leser,
sicher ist Ihnen aufgefallen, dass zur Zeit alle Module zur Eintragung in meinen Newsletter abgeschaltet sind.

Mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gelten ab dem 26.Mai verschärfte Bedingungen zum Newsletter Versand und der Dokumentationspflicht für Kontaktdaten auf Webseiten. Um die Module entsprechend den Richtlinien rechtssicher zu formulieren, braucht es ein wenig Zeit.

Wenn Sie den Newsletter bekommen möchten, senden Sie doch bitte in dieser Übergangszeit eine Email mit Name und Emailadresse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beispiel:

Ja, ich möchte den Newsletter des Kinesiologie Institut Berlin Christiane Wolfes erhalten.

 

Diese Daten werden ausschließlich für den Newsletter Versand verwendet, nicht an Dritte weitergegeben und auf Verlangen gelöscht.

Ich freue mich, Sie auch weiterhin auf dem laufenden halten zu dürfen

Ihre Christiane Wolfes

Ernaehrung. kinesiologisch balancierenLiebe Leserinnen und Leser,

seit dem letzten Bericht zu Fit und Schlank ist nun fast ein Jahr vergangen (http://www.kinesiologie.net/blog/172-fit-und-schlank.html)
Die Erfahrungen mit der Vitalstoffkur (Stoffwechselkur) wirken weiter positiv nach.

Ich habe mich mit Freunden und Klienten, die auch die Vitalstoffkur durchführten ausgetauscht. Die große Frage lautete fast immer : Ist das auch nachhaltig oder nehme ich wieder zu? Sehr klar ergaben sich folgende Veränderungen:

  • Die Essensmenge hat sich reduziert. Ich bin schneller satt.
  • Das Verlangen nach Süssigkeiten bleibt geringer.
  • Diese Kur kann gut in den Alltag integriert werden.
  • Die klare Struktur und die begrenzte Zeit sind hilfreich.
  • Jeder Teilnehmer – egal ob Mann oder Frau – fühlte sich körperlich fitter.
  • Die Veränderungen von Gewohnheiten werden immer (wieder) als Thema. auftauchen. Ich kann aber besser damit umgehen.
  • Eine Begleitung zur des Prozesses zur Auflösung der vorher in den Kilos. zwischengelagerten Stressoren ist eine große Unterstützung.

Persönlich war eine der interessantesten Erfahrungen, dass ab einem bestimmten Gewicht – bei mir die 62 Kilo Grenze – eine Veränderung des Selbstbildes und der Eigenwahrnehmung sich sehr in den Vordergrund schoben.

  • Fühle ich mich wirklich wohl in diesem neuen körperlichen Aussehen?
  • Bin das eigentlich noch „ich“?
  • Mache ich die Kur um dem gesellschaftlichen Ideal der fitten und schlanken Frau zu entsprechen?

Mit der kinesiologischen Balance und dem intensiven Arbeiten mit der sogenannten Riddler Punkten, den Ernährungsreflexpunkten aus dem Applied Kinesiology Feld, konnte ich hier einen vertiefenden Stressabbau vollziehen. Diese Arbeit ergänzte sich auf wundervolle Weise mit der Kur und führte zu einer Gelassenheit und Nachhaltigkeit des Erreichten.
Der Prozess geht weiter. Ich lade Sie ein, an diesem freudvollen Experiment teil zu haben und Ihre Erfahrungen mit mir zu teilen.

Ihre Christiane Wolfes
PS. Rufen Sie mich einfach an, wenn Sie weitere Details erfahren möchten. Tel: 017621496427

digitalisierung Reptiliengehirn 1 minVortrag im Rahmen der LunchLectue bei Mercedes Benz in Berlin am 13.2.18.

Mit der Digitalisierung geht es um die sehr schnellen Veränderungen, die zurzeit alle Lebensbereiche betreffen
Sie können sich dem nicht entziehen, sondern sind aufgefordert, kreativ damit um zu gehen.

lunchlecture digitalisierung reptiliengehirn min
Die Auswirkungen der Digitalisierung werden auf vielen Gebieten erforscht
Lernen
Bildung
Wirtschaft

und im Mittelpunkt steht der Mensch und hier wird besonders auf dem Gebiet Neurowissenschaft, Gehirnforschung vieles untersucht. Die positiven Veränderungen genau so wie die negativen Folgen.

Schnelle Veränderungen erfordern schnelle Anpassungen. Ist unser persönliches Anpassungslimit erreicht, gehen wir in Widerstand. Dieser kann unterschiedliche Ausmaße annehmen und im Extremen in der völligen Verweigerung enden.
Dann landen wir im Überlebensmodus und der hat sehr viel mit dem Reptiliengehirn zu tun.

Schon unsere tierischen Vorfahren besaßen dieses Gehirn; deshalb ist es auch für alle Grundfunktionen des Lebens zuständig: Bewegung, Jagen, Pflegen, Revier, Fortpflanzung/ Arterhaltung, Gewohnheit.

Das reptilische Gehirn liebt keine Veränderung.
Es hat uralte Gewohnheiten und Verhaltensweisen gespeichert. Es lernt nur äußerst langsam und vermittelt uns das Gefühl der Routine und Sicherheit. Emotionen sind dabei nicht im Spiel.

Stecken Sie im Überlebensmodus fest, ist es um die Verbindung zum kreativen Teil unseres Gehirns, zum präfrontalen Kortex, geschehen. Die Vernetzung ist zugunsten von Überlebensreflexen unterbrochen. Das kann dann folgendermaßen aussehen:

Jetzt ist er online - der Neujahrsgruß Newsletter Kinesiologie Neujahr 2018.

Liebe Freundinnen und Freunde der Kinesiologie

  • Ich wandle Wut in gelassene Handlungsstärke
  • Ich verbinde mich mit der immer überall präsenten Freude des Universums
  • Ich glaube niemanden, der mich auf den Weg des Hasses schicken will
  • Mein Geist ist frei, liebevoll und klar

In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Freude, Gesundheit, Erfolg und dass Ihr mit dem Sinn Eures Lebens in Kontakt seid

Eure Christiane Wolfes

Aus dem Inhalt:

  1. Jahresrückblick
  2. Jahresvorschau
    Infoabend/ Miniworkshop  zur Ausbildung am  16.1.2018 19 Uhr Kantstraße
  3. Professionelle Kinesiologie Ausbildung Beginn im April
  4. Fachfortbildung Ernährungsreflexpunkte
  5. Buchempfehlung: „Altes Land“ von Dörte Hansen

    Zum Weiterlesen bitte auf den Link klicken

Anita Berres-erfolgreich-weiblich-KinesiologinBuchbesprechung

Leitfaden für Marketing und Vertrieb kinesiologischer Praxen von der Gründung bis zum Ausbau
„Mehr Kinesiologie in die Wirtschaft und mehr Wirtschaft in die Kinesiologie zu bringen“ ist die Aussage von Anita Berres als ich sie auf dem Internationalen Kinesiologie Kongress in Kirchzarten 2017 zu ihrem Buch befragte.

Die Begeisterung mit dem kinesiologischen Handwerkszeug zu arbeiten, die Erfolge in der glücklichen Anwendung waren jahrelang die Motivation, sich als Kinesiologin selbstständig zu machen. Wirtschaftliche Gesichtspunkte standen dabei eher im Hintergrund.

Bei ca. 1/3 der Kinesiologen/innen klappte es nach einer Umfrage des Berufsverbandes DGAK auch. Sie konnten ihre Praxis wirtschaftlich hauptberuflich betreiben, so wohl im pädagogischen Zweig der Kinesiologie als auch im medizinischen Kontext.

Doch der Markt hat sich geändert. Heute braucht es zur Gründung sehr viel mehr Grundlagenwissen. Krankenkasse, Rentenkasse, Urlaub, Werbung und viel mehr gehört zu dem betriebswirtschaftlichen Aspekt der Arbeit. Marketing und Vertrieb gehören heute zu einer guten Kinesiologie Ausbildung.

Hier gibt das Buch von Anita Berres professionellem Rat und unterstützt Einzelunternehmerinnen aus dem Bereich Kinesiologie und Coaching.A.Berres Wirtschaftskinesiologie
Praxisnah wird Schritt für Schritt durch die Themen geführt. Was ist meine Dienstleitung genau ? Wie gehe ich damit an den Markt? Wie kommt mein Produkt zu meiner Zielgruppe?

Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis gibt einen guten Überblick. Das baut Berührungsängste ab und ermöglicht ein schrittweises Vorgehen, sich der eigenen Praxis erfolgreich zu nähern. Anita Berres hat persönlich eine dreijähriges Kinesiologie Ausbildung durchlaufen und schreibt hier aus der Praxis für die Praxis.

Ein kleiner praktischer Tipp von Christiane Wolfes:

1. Kaufen Sie das Buch.
2. Gehen Sie mit dem Muskeltest jedes Kapitel durch
3. Testen Sie den % der Stressbelastung auf den betroffenen Themen oder Wörtern.
4. Lösen Sie den Stress ab mit den Ihnen bekannten Techniken.
Wenn Sie diese Techniken nicht kennen, halten Sie Stirn und Hinterkopf und lassen die Gedanken zu dem Thema vorbeiziehen und/oder buchen Sie eine kinesiologische Sitzung.

Sie werden erfolgreich sein!

ISBN 978-3-8448-3876-3 Gebundene Ausgabe – 10. August 2012

www. Wirtschaftskinesiologie.de

Liebe Leserinnen und Leser,

für alle diejenigen, die den Versand des Newsletters verpasst haben, hier ist der Newsletter zum Nachlesen, wie immer mit Buchempfehlung, Neuerungen und Bekanntem. Viel Spass beim Lesen

Newsletter Kinesiologie Sommer 2017

Blog Beiträge

Sie haben Fragen?

Christiane Wolfes im Gespraech3

Bild von Christiane Wolfes

Kinesiologin Christiane WolfesTel : 0176 21496 427 oder
030 787 050 40

anrufen. Ich rufe Sie zurück!

Kontakt
Praxis:  c/o Physiotherapie
Kantstraße 138  10623 Berlin

Newsletter abonnieren

Wenn Sie aktuell informiert sein möchten, melden Sie sich für unseren Rundbrief an:
captcha 
Nutzungsbedingungen
Mit dem Absenden erkenne ich die Datenschutzerklärung an.

Testimonial Ausbildung

Liebe Christiane!
Neben vielen anderen positiven Erfahrungen, die ich während der Ausbildung bei dir erleben durfte, ist mir eine besonders im Gedächtnis geblieben. In meiner Arbeit als Tanzpädagogin, habe ich durch die Kinesiologie eine Bewegungsleichtigkeit erlebt, die ich vorher nur durch sehr lange Erwärmungen möglich machen konnte.  Weiterlesen

Testimonial

Liebe Frau Wolfes,

Ich freue mich sehr darüber, dass wir uns begegnet sind und habe mich von Ihnen so wahrgenommen gefühlt, wie ich bin, mit dem was ich schon aus mir gemacht habe.

weiterlesen

Testimonial II

Liebe Christiane.
"…Mir haben deine Kurse sooooo viel Input gegeben!!!! Hab ganz herzlichen Dank dafür nochmals an dieser Stelle!"
Margret B.

Liebe Christiane,
"...Du bist immer eine Inspiration für mich und ich freue mich darauf weiter von dir zu lernen."
Monika. S.

weiterlesen

Zum Seitenanfang