Newsletter Frühling 2021
Neues - Erfreuliches - Unterstützendes - Wissenswertes

"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."

Karl Valentin

So könnte man die die heutige Situation auch umschreiben. Eine Informationslage, die sich zum Teil extrem widerspricht. Jeden Tag werden Meinungen, Verordnungen, Änderungen in Massen veröffentlicht. Was gilt denn nun? …

Als Kinesiologin sage ich: Zuerst die innere Zentrierung behalten, dann durch Übungen und Punkte die Gehirnintegration und den Zugang zum bewusst entscheidenen vorderen Bereich des Gehirns aufbauen. Raus aus dem Überlebensgehirn, dann neu schauen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch viele Sonnentage und Lebensfreude. Viel Spass beim Lesen
Eure Christiane Wolfes

Aus dem Inhalt:

  1. Leben mit der Ungewissheit aus dem Blickwinkel des Überlebensgehirns

  2. Kinesiologie Online im Mai 2021, Einführung und Touch for Health

  3. Kinesiologie Ausbildung 2021/22

  4. Empfehlung: Baumgefährten, die Karten zur Baummedizin

 

1. Leben mit der Ungewissheit

Warum brauchen wir Kinesiologie in dieser Zeit besonders?

Ängste laufen in unserem System oft unterbewusst ab, so zu sagen unter dem Radar des Bewusstseins. Es ist Teil unserer automatischen Reaktion bei Gefahr – erst in Sicherheit bringen, dann denken…

Dieses Überlebenssystem ist auf eine direkte Handlung ausgelegt. Hält die Bedrohung dauerhaft an, geht das Überlebenssystem entweder in einen Shutdown – Depression oder in Zorn – handle endlich. In beiden Fällen sind die Gehirnregionen, die für eine bewusste sinnvolle Handlung zuständig sind, nicht (mehr oder wieder) aktiv. Der Kinesiologe Charles Krebs hat das in seinen aktuellen Forschungen konkret vom neurologischen Standpunkt aus aufgezeigt.

ZUM Weiterlesen bitte HIER anklicken